45

Alte Dorfstrasse

45-1

45-2

45-3

Sie ist Teil der ehemaligen Alten Landstrasse und führt vorbei an alten Häusern hinunter zur Kirche. An der Alten Dorfstrasse 21 besteht von 1951 bis 1962 eine Denner-Filiale. Die Reihenhäuser Alte Dorfstrasse 57 bis 61 stammen aus dem 16./17. Jahrhundert. Die Häuser Alte Dorfstrasse 37/39 werden 1544 erbaut.

Zwischen den Häusern Alte Dorfstrasse 61 und 65 führt der «Säulirain» zur Alten Dorfstrasse 27 (von 1933 bis 1941 Adresse von Schweinehändler Jakob Rüedi) und in Richtung Kirche.

Zwischen der heutigen Alten Dorfstrasse 58 und 66/68 wird von 1890 bis 1925 der Dorfbach gestaut. Das Wasser des 400 m² grossen Teichs fliesst durch eine 315 m lange Röhre zur Seidenwinderei Ryf-Bühler im alten Schulhaus neben der Kirche und treibt bis 1916 die Maschinen an. Der Teich dient auch der Feuerwehr. Beim Tunnelbau 1968 bleiben die alten Flarzhäuser Alte Dorfstrasse 2 bis 14 erhalten.