34

Weinhalde, Strehlgasse 7

34-1

34-2

Ende des 17. Jahrhunderts als Anwesen erwähnt, besteht seit 1835 im Obergrüt das Restaurant Weinhalde, später mit Tanzsaal und Kegelbahn. In der Weinhalde finden zahlreiche Vereinsgründungen und Versammlungen statt. Pfarrer Karl Bäschlin führt hier ab 1947 ein heilpädagogisches Kinderheim, das 1962 von Peter und Elisabeth Linders übernommen wird (Strehlgasse 7 bis 9).
Seit 2007 bietet die Sozialtherapeutische Arbeits- und Bildungsstätte «Im Grüt» rund 20 betreuten Erwachsenen ein Lebens- und Arbeitsumfeld. Traditionsgemäss wird im Dezember zur Weihnachtsausstellung eingeladen.