3

Hinterwacht

3

Der Betrieb der Landeanlage am Hinterwachtplatz, insbesondere das Be- und Entladen der Schiffe, ist genossenschaftlich geregelt. Die Genossenschaft Hinterwacht löst sich 1928 aus Anlass der Verbreiterung der Seestrasse auf. Hinterwacht-, Mittelwacht- und Vorderwachtplatz liegen seeseits am Fuss der drei steilen Verbindungswege zwischen See und Alter Landstrasse: Steinradstrasse, Pfarrgasse und Alte Dorfstrasse. Die Badeanlage Steinrad liegt nahe dem früheren Hinterwachtplatz.