18

Bahnhofunterführung

18

1966 entsteht das neue Stationsgebäude. Wenig später (1968) erfolgt der Bau der Forchstrasse mit neuem Verlauf unter dem Kirchenhügel. Aus dem ehemaligen Strassenabschnitt unter der Bahn entsteht eine verzweigte Personenunterführung mit direktem Zugang zu den Gleisen. Sie wird auf Anregung des VVH 1991 vom Herrliberger Künstler Guy Dessauges (1924–2009) mit dekorativen Graffiti bemalt.
Das Kunstwerk mit einer Fläche von 550 m² findet international Beachtung. Bei der Renovierung der Personenunterführung Herrliberg-Feldmeilen 2012 kann es seeseits gerettet und restauriert werden. Dadurch bleibt die «Kunst am Bau» erhalten und bildet ein farbenfrohes und grosszügiges Eingangstor zu den Gemeinden Herrliberg und Feldmeilen.