11

Treu, Seestrasse 173

11

Das stattliche Wohnhaus mit Walmdach wird 1822 von den Brüdern Hans Jakob und Hans Heinrich Hottinger, Söhne des Lilienwirtes Hans Caspar Hottinger, erbaut. Nach 1853 werden erste Renovationsarbeiten ausgeführt, wobei das saalartige Wohnzimmer mit Stuckdecke und weissem Zylinderofen entsteht. 1864 wird anstelle des Wasch- und Brennhauses ein Zinnenanbau errichtet. 1979 erfolgt eine Gesamtrenovation mit Umbau. Das Haus «Zur Treu» gehört neben der Schipf, dem Haus Zur Lilie und dem Gasthof Raben zu den markanten Gebäuden am Herrliberger Seeufer.